GERÄTE ENTWICKELN, DIE DEM IP 65-STANDARD ENTSPRECHEN: Wie funktioniert das?

Unser Geschäft besteht seit 1985 darin, unsere Kunden bei der Entwicklung und Herstellung ihrer elektronischen Geräte in den Bereichen GESUNDHEIT & SCHÖNHEIT, INDUSTRIE oder DIENSTLEISTUNGEN&IoT zu begleiten, und zwar im Bereich GEHÄUSE, ABDECKUNG, TEILE … d. h. in dem Bereich, der die Elektronik verkleidet und einem Endprodukt die endgültige Identität verleiht.

Können Sie ein wasserdichtes Kunststoffgehäuse entwerfen?

Die Antwort lautet JA. Bei der Entwicklung eines kundenspezifischen Kunststoffgehäuses für ein elektronisches Gerät ist es hingegen wichtig, die technische Definition der Stufe DICHTHEIT zu verstehen.
IP steht für Schutzindex. Dieser Index besteht aus ZWEI Ziffern und wird von der europäischen Norm EN 60529 übernommen.
  • Die erste Zahl drückt den Schutzindex (IP) gegen Feststoffe aus.
  • Die zweite Zahl gibt die Schutzart (IP) gegen das Eindringen von Wasser an.
Index
1. Stelle (Zehner)
Schutz vor Feststoffen.
2. Ziffer (Einheit)
Schutz vor dem Eindringen von Wasser.
x
Nicht bewertet (oder keine Bewertung angegeben) für den Schutz gegen Eindringen dieser Art
Nicht bewertet (oder keine Bewertung angegeben) für den Schutz gegen Eindringen dieser Art
1
Schutz gegen Festkörper größer als 50 mm (unbeabsichtigter Handkontakt mit offener Handfläche), aber nicht gegen absichtlichen Körperkontakt
Schutz gegen senkrecht fallende Tropfen, wie z. B. Kondenswasser, ausreichend, damit keine Beschädigung oder Funktionsunterbrechung von Komponenten entsteht, wenn ein Bauteil aufrecht steht
2
Schutz gegen Festkörper größer als 12 mm (unbeabsichtigter Fingerkontakt).
Schutz gegen senkrecht tropfendes Wasser bei Neigung des Gehäuses bis 15° aus der Senkrechten
3
Schutz gegen Festkörper größer als 2,5 mm (Werkzeuge und Drähte)
Schutz vor direktem Feuchtigkeitsstrahl in einem Winkel von bis zu 60° von der Senkrechten
4
Schutz vor festen Gegenständen, die größer als 1 mm sind (feine Werkzeuge und Drähte, Nägel, Schrauben, größere Insekten und andere potenziell invasive kleine Gegenstände)
Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen, mindestens 10 Minuten lang mit oszillierendem Strahl getestet (begrenztes Eindringen ohne schädliche Wirkung zulässig)
5
Teilweiser Schutz gegen Staub und andere Partikel, sodass jegliches Eindringen die zufriedenstellende Leistung der internen Komponenten nicht beschädigt oder beeinträchtigt
Schutz gegen Niederdruckstrahlen (6,3 mm) von gerichtetem Wasser aus jedem Winkel (begrenztes Eindringen ohne schädliche Wirkung zulässig)
6
Vollständiger Schutz gegen Staub und andere Partikel, einschließlich einer Vakuumdichtung, getestet gegen kontinuierlichen Luftstrom
Schutz gegen starken Strahl (12,5-mm-Düse) von gerichtetem Wasser aus allen Richtungen
7
-
Schutz gegen vollständiges Eintauchen für bis zu 30 Minuten in Tiefen zwischen 15 cm und 1 Meter (begrenztes Eindringen ohne schädliche Auswirkungen zulässig)
8
-
Schutz gegen längeres Eintauchen unter höherem Druck (d. h. größere Tiefen). Die genauen Parameter dieses Tests werden vom Hersteller festgelegt und bekannt gegeben und können je nach Gerätetyp zusätzliche Faktoren wie Temperaturschwankungen und Durchflussraten umfassen
9
(9K in der deutschen Norm DIN 400501)
Schutz vor Hochdruck-, Hochtemperatur-Sprays, Abwasch- oder Dampfreinigungsverfahren – diese Bewertung wird am häufigsten in bestimmten Straßenfahrzeuganwendungen verwendet (Standard ISO 20653:2013 Fahrzeuge – Schutzgrad)

Um eine Schutzart zu erreichen, muss das Gehäuse entsprechend konstruiert sein, aber auch die Montage der Komponenten muss die Anforderungen an die Wasserdichtigkeit berücksichtigen.

Das Falt-Biege-Verfahren basiert auf Methoden, die ursprünglich aus der Tischlerei stammen, wie z. B. „Zapfen und Zapfenstangen“. Es ist heute ein bewährtes Verfahren und wir entwickeln jedes Jahr mehrere hundert neue, einzigartige und vollständig kundenspezifische Projekte. Unsere Entwürfe werden von Technologie angetrieben, die Verbindungslinien vorschreibt. Diese Verbindungsleitungen schwächen die Wasserdichtigkeit.

Die Definition dieses IP-Standards ist wie folgt:

5 = Geschützt gegen Staub und andere mikroskopische Rückstände
4 = Geschützt gegen Spritzwasser aus allen Richtungen

Wir haben Lösungen, um Ihnen eine Wasserdichtigkeit zu bieten, die IP65 entspricht. Diese Lösungen erfordern jedoch eine besondere Anpassung an Ihr kundenspezifisches Gehäuse. Diese Anforderung muss ausdrücklich mit Ihrem Ansprechpartner bei LTP geklärt werden.

Können Sie mir ein Zertifikat über die Wasserdichtigkeit des Gehäuses geben?

LTP kann kein Zertifikat über die Wasserdichtigkeit vorlegen. Als Zulieferer ist das kundenspezifische Kunststoffgehäuse, das für Sie entworfen und hergestellt wird, nur ein Teil des Endprodukts. Es liegt an Ihnen, den Test nach der Endmontage Ihres Geräts durchzuführen. Es ist jedoch möglich, einen Vor-Test auf IP-Wasserdichtigkeit zu integrieren. In diesem Fall ist es notwendig, eine für LTP materiell und technisch durchführbare Testmethode zu definieren, die Ihnen bei den verschiedenen Herstellungsschritten hilft, um Ihr gewünschtes Endergebnis zu erreichen.

Kontaktieren Sie uns unter +49(0)89 893260-0.
Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen