Ein LTP-Prototyp, die praktische Umsetzung als Bestätigung der Interpretation Ihrer Anforderungen, gibt den Startschuss für Marketing und Vertriebsaktivitäten auf neuen Verkaufskanälen und Absatzmärkten!

Was ist der Unterschied zwischen einem reinen Prototyp-Projekt und einem LTP-Prototyp?

Definition :

Ein Prototyp (von altgriechisch πρωτότυπον prōtótypon, deutsch‚ erste Bildung, Urbild, Original‘)[1] stellt in der Technik ein für die jeweiligen Zwecke funktionsfähiges, oft aber auch vereinfachtes Versuchsmodell eines geplanten Produktes oder Bauteils dar. Es kann dabei nur rein äußerlich oder auch technisch dem Endprodukt entsprechen. Ein Prototyp dient oft als Vorbereitung einer Serienproduktion, kann aber auch als Einzelstück geplant sein, das nur ein bestimmtes Konzept illustrieren soll. Mit dem Prototyp wird einerseits die Tauglichkeit, andererseits die Akzeptanz geprüft. Entsprechend ist der Prototyp auch ein wesentlicher Entwicklungsschritt im Rahmen des Designs und wird nicht nur in technischen Zusammenhängen genutzt.

Quelle : Prototyp (Technik) – Wikipedia

Der 3D-Druck ist heute das am weitesten verbreitete Verfahren für die Herstellung von Kunststoffprototypen, da er die sofortige Herstellung ohne Form aus einer 3D-Datei ermöglicht. So kann man schnell ein „erstes Exemplar“ des von einem entwickelten Teil erhalten. Häufig ist ein Prototyp ein Teil im rohen, mechanischen Zustand ohne Nachbearbeitung.

Bei LTP ist ein Kunststoffprototyp ein vollständig fertiggestelltes Teil mit allen Zubehörteilen (Befestigungselemente, Gummifüße, Scharniere, Batteriefächer, Farbe, Lack und Markierungen).

Ohne die Notwendigkeit der Herstellung eines Werkzeugs ist die Lieferzeit in der Falt- und Biegetechnik sehr kurz, um einen Prototyp zu erhalten. Diese kurze Lieferzeit und das Erhalten eines einsatzbereiten Endproduktes ermöglicht es Ihnen dann, die für Ihr Projekt und die darauffolgende Serienproduktion, die am besten geeignete Technologie zu wählen.

Bei Bedarf und je nach gewünschtem Kunststoffdesign kann unser Multitechnology-Team Ihnen die Herstellung über ein anderes Verfahren der Kunststofftechnik vorschlagen.

Die Frist für die Herstellung Ihres Kunststoffprototyps wird von unserem Leiter des Konstruktionsbüros je nach Komplexität und den uns zur Verfügung stehenden Elementen festgelegt:

  • Einfaches Gehäuse oder Frontplatte: 2 bis 4 Wochen.
  • Komplexes Gehäuse oder Schutzabdeckung: 4 bis 10 Wochen.

Lieferzeit für die SERIE

Die Lieferzeit für die Serienfertigung hängt von der Komplexität Ihres Gehäuses, Abdeckung oder Teil ab:

  • Einfaches Gehäuse oder Frontplatte: 2 bis 4 Wochen.
  • Komplexes Gehäuse oder Schutzabdeckung: 6 bis 8 Wochen.

Das Versanddatum wird nach Eingang der Bestellung per E-Mail per Auftragsbestätigung bestätigt.

Seit 1985 sind wir an diesem Standort in der Nähe von Le Havre in der Normandie, Frankreich, auf die Entwicklung und Herstellung von Gehäusen (LINK PAGE GEHÄUSEHERSTELLER) und Gehäusen aus Kunststoff nach Maß ohne Formen oder Spezialwerkzeuge spezialisiert. Dieses Verfahren ist der wirtschaftlichste für kleine und mittlere Serien von Einzelstücken bis zu 10.000 Stück pro Jahr.
Die Prototypenphase ist nur eine erste, unverzichtbare und obligatorische Phase, um das Design und das richtige Verständnis Ihrer Bedürfnisse zu bestätigen. Die Fertigungsmenge im Rahmen der Prototypenphase beträgt 1 – 5 Stück.

Ihr Endprodukt wird in einem maßgeschneiderten Prototyp materialisiert, der sowohl optisch als auch technisch ihren Anforderungen entspricht. Das heißt, dieser wird „gebrauchsfertig“ geliefert. Das Endergebnis entspricht in etwa dem des Spritzgussverfahrens. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Verfahren der Kunststoffverarbeitung, besteht in den Verbindungslinien, die abgeschrägt und ästhetisch sind. Sie verleihen dem Gehäuse ein gepflegtes, optisches Erscheinungsbild. Eine Galerie mit Projektbeispielen steht Ihnen auf unserer Website zur Verfügung: LINK vers Galerie.
Nach der Freigabe ist der Prototyp die vertragliche Grundlage für die darauf folgende Serienfertigung.

Wir senden Ihnen den Kostenvoranschlag entweder sofort online für unsere ElectroniCase-Modelle oder innerhalb von 24 Stunden für ein DesignCase-Projekt zu. ElectroniCase-Gehäuse sind vorkonzipiert und online konfigurierbar. Ein DesignCase-Gehäuseprojekt wird zu 100% kundenspezifisch für Sie entwickelt.
Der Preis für einen Kunststoffprototypen variiert je nach Komplexität des Gehäuses und den Informationen, die uns zur Verfügung stehen. Sie müssen mit einigen Hundert Euro für ein einfaches Gehäuse (ca. 135 bis 4000 €) und einigen Tausend Euro für eine komplexe Schutzabdeckung (1000 € bis 8000 €) rechnen. Einige sehr komplexe Projekte können bis zu 10.000 € kosten.

Der Stückpreis im Rahmen einer Serienproduktion, richtet sich nach der Produktionsmenge und damit nach der Liefermenge. Ein jährlicher Rahmenvertrag mit datierten Abrufen bzw. Losgrößen ermöglicht es uns jedoch, unsere Prozesse zu optimieren, und Ihnen einen Rabatt zu gewähren. Wir können auch jederzeit gerne ein Richtangebot anhand Ihrer Zeichnungen und Angaben erstellen.